WOW™ Competitor (Baukasten Sattel)

Ein Competitor Sattel hat folgende spezifische Merkmale:

 

Kissenvarianten

Es gibt ungefähr 40 verschiedene Sorten Kissen gefüllt mit Flair ®. Abhängig von Körperbau und gewünschter Rückentätigkeit des Pferdes, wird durch sorgfältige Auswahl von Kissen eine optimale Auflagefläche mit einem entsprechend benötigten Kissenkanal ausgewählt. Länge, Breite, Tiefe und Aufhängeposition sind die Variablen.

 

 

 

Flair®

Flair® ist eine patentierte Polsterung aus einer Kombination von Schaumstoff und vier Silikon-Luftkissen, zwei vorne und zwei hinten. Diese hochwertigen Luftkissen umschließen einen Kern aus Schaumstoff. Eine weiche, flexible, gleichmäßige und vor allem große Auflagefläche wird so realisiert.Der Schaumstoff absorbiert die Stöße, die Luft passt sich dem Pferd an.

 

Durch mehrere Ventile wird der Druck in jedes Luftkissen am bewegten und aufgewärmten Pferd angepasst, um Pferd und Reiter während des Reitens in eine optimale Balance zu bringen. Änderungen sind erst wieder vorzunehmen, wenn das Pferd sich verändert hat Z.B. an Muskulatur (zurück)gewonnen hat.

 

 

Sitzvarianten

Extra Tief

Sehr hoher Hinterzwiesel mit einer starken Taillierung, um dem Reiter einen optimalen Halt zu geben. Ausgezeichnet geeignet für die Dressurarbeit mit großen Warmblütern, die über großartige Bewegungen verfügen.

 

Tief

Hoher Hinterzwiesel mit einer Taillierung, um dem Reiter einen guten Halt zu geben. Nicht nur Dressurreiter, sondern auch Springreiter oder Freizeitreiter, die etwas mehr Halt suchen, sind hiermit zufrieden.

 

 

Wenig Tief

Runder, wenig ausgeprägter Hinterzwiesel mit Taillierung. Gibt guten Halt und trotzdem die Möglichkeit, das Gesäß bei kombinierter Arbeit (Dressur und Springen) nach hinten zu verschieben.

 

 

Flach

Eckige Hintelzwiesel und keine Taillierung. Erlaubt dem Reiter, wenn gewünscht, sich weiter nach hinten zu bewegen.

 

 

Cross Country

Der XC-Sitz hat einen abgeschrägten, eckigen Hinterzwiesel ohne Taillierung. Der Sitz ist so konzipiert, dass, wenn der Reiter sich ganz nach hinten bewegt, er trotzdem nah am Pferd bleibt

 

Sitzgröße

Die Sitzgröße für den Competitor sind 16,17,18,19 Inch.

Wenn der Reiter eine bestimmte Sitzgröße braucht, welche für das Pferd zu groß ist, kann das Kissenmaß einen Inch kürzer sein.

Für Reiter mit einem kleinen Sitz auf einem relativ großem Pferd kann die Sitzlage durch Einsatz eines verlängerten Kissens nach hinten gebracht werden.

Für Damen gibt es die Möglichkeit, den Sitz am Vorderzwiesel extra weich zu gestalten.

Auch gibt es die Möglichkeit, die Seiten der Sitzflächen (über der Steigbügelaufhängung) mit einer kleinen Unterlage für Extra-Komfort zu Polstern, wenn gewünscht.

Doppelte D-Ringe an der Vorderseite des Sitzes sind möglich.

Zwei D-Ringe links und rechts an der Hinterseite oder insgesamt 6 Stück verteilt über die Hinterseite sind möglich.

 

 

Sattelblätter

Es gibt standardmaßig 16 verschiedene Sorten Sattelblätter:

 

Dressur (6)

4 Blattvarianten mit festen Kniepauschen

1 Blatt mit Tasche für Klettpauschen

1 konventionelles Blatt mit festen Pauschen.

 

 

VSD Vielseitigkeit Dressur (2)

1 Blatt mit großen festen Pauschen

1 Blatt mit Tasche für Klettpauschen

 

 

GP Vielseitigkeit (2)

1 Blatt mit großen festen Pauschen

1 Blatt mit großer Tasche für Klettpauschen

 

 

Springen (4)

1 Blatt miet festen Pausche

1 Konventionelles Blatt mit festen Pauschen

1 Blatt mit Tasche für Klettpauschen

1 mini-Blatt mit kleinen Schenkelpauschen

 

 

XC Cross Country (1)

Blatt mit Schenkelpauschen

 

 

Endurance (1)

Fenderblatt

 

Auch erhältlich:

Spanisches Blatt oder Blatt ohne Kniepauschen,

Sonderwünsche auf Anfrage gegen Mehrpreis.

 

 

Sattelblattwinkelung

Es gibt drei Ausgangspositionen (Winkelung) der Sattelblätter:

Nach hinten gewinkelt, Standard gewinkelt und nach vorne gewinkelt. Die richtige Ausgangposition ist u.a. abhängig von der gewünschten Reitdisziplin, dem Körperbau des Reiters und/oder des Pferd und/oder persönlichen Vorlieben. Jede einzelne Ausgangsposition erlaubt dem Sattelblatt zwei verschiedene Positionen.

 

 

 

 

Gurtung

Es gibt verschiedene Arten und Aufhängungen der Gurtung. Reitdisziplin und Plazierung der Gurtgrube des Pferdes sind hier entscheidend.

Die Standard-Gurtung ist eine doppelte V-Gurtung.

 

 

Wenn die Gurtgrube ziemlich vorne liegt und mit der Standard-Gurtung das Schultergebiet zu sehr belasten werden könnte, gibt es ein Punktgurtung, wobei die V-Gurtung vorne entfernt wird.

Für Pferde mit einer sehr schwierigen Lage der Gurtgrube, sogar in Kombination mit einem niedrigen Widerrist, gibt es verschiedene gute Gurtungsmöglichkeiten.

 

Leder

Nur die allerbeste Qualität pflanzlich gegerbten Leders wird verwendet.

Auf oft benutzte Farbsprays oder Farbschichten ist verzichtet worden, weil diese schnell abreiben und Flecken verursachen.

Das Leder ist geschmeidig und weich und fühlt sich reich geölt an.

Es gibt eine große Auswahl an schwarzem und Braunem Kalbs-und Rindleder. Glatt, Wildleder oder Nubukoptik stehen zur Auswahl. Sie können Ihren Sattel individuell gestalten durch das Leder, die Farben und Ziernähte in freier Kombination.